Kategorien
CHRIST Pakistan

CHRIST Pakistan – Leben für Unerreichte und Kinder

Pakistan

Mashal bringt mutig und mit Engagement Liebe und Wahrheit zu Unerreichten und kümmert sich um Waisen

Seine Sanftheit und Mut auch bei Gefahr beeindrucken mich. Es ist herrlich seine Berichte über Gottes Führungen und Schutz zu hören, wir staunen alle. Mashal hat das Herz Gottes Willen zu tun. Er ist ein junger Evangelist und Prediger in Abbottabat, der an Orte in Pakistan reist um Menschen mit dem Evangelium zu erreichen. Er tauft, betet und lehrt die neuen Gläubigen. Herzen sollen zum Guten erneuert werden.

Ausserdem unterrichtet, betreut und verwaltet Mashal bereits Jahre liebevoll in einer Waisenhaus-Familie (FAMILIE Pakistan). Klaus hat ihn persönlich 2014 vor Ort kennen gelernt, und ist mit ihm in beständiger Verbindung.

Wenn du willst, kannst du seine Reisen oder Dienst finanziell unterstützen und dich mit freuen. Du kannst auch für ihn beten. Nimm dazu Kontakt mit ihm auf (English) oder Klaus.

Spenden mit Referenz CP

 

Kategorien
HELDEN Südafrika

3eministry – Auftragkinder – Willie Tina – Gefährdete Kinder in Kapstadt – Ausrüstung für benachteiligte Schüler

Über Südafrika (English): Video, Information

Willie und Tina bleiben dran und retten Kinder!

Meine Frau hat mit Tina in Kapstadt studiert. Sie und ihr Mann Willie stärken gefährdete Kinder. Mit Helden-Training und der Gemeinschaft mit Christus wird dieses Ziel erreicht.

Mit viel  Liebe von Gott lehren und leiten sie die Kinder in öffentlichen Schulen im Life skills-Unterricht. Nach der Schule können die Schüler Christus kennen lernen und durch ihn wachsen. Sie bekommen dafür keine institutionalisierte Bezahlung und leben von Gottes Versorgung – bislang in einer Garage. Sie haben den Traum von einem Zentrum, wo sie leben und wirken können.

Wir stehen für Fragen zur Verfügung. Wer English kann, erreicht sie auch direkt und erhält von Ihnen Updates.

Wir haben Ihnen geholfen eine deutschsprachige Website zu machen auftragkinder.com und eine in English 3eministry.com. Die erste Seite dieses  PDFs ist gut zum Ausdrucken und Weitergeben.

Vielleicht legt Gott einigen aufs Herz diesen Dienst zu unterstützen, direkt an sie oder über uns.

Spenden mit Referenz HS

 

Kategorien
DIENST Pakistan

SSHM – DIENST Pakistan – Christus und die Armen

Ihre Website, über Pakistan

Patras, seine Mutter und sein Sohn Laraib helfen Waisenkindern, die sonst niemanden haben und nehmen sie in ihr Haus auf. Sie wollen ihnen alles Nötige für eine gute Zukunft geben: Nahrung, Kleidung, Zuwendung, Christus, Bibel- und Schulunterricht, Berufsförderung. So können Sie bessere Jobs bei der Regierung erhalten. Dazu brauchen Sie Hilfe aus dem Ausland. Denn viele in Pakistan sind materiell sehr arm.

Ich bin seit 2015 persönlich mit Patras, dem Leiter, verbunden, und der Allmächtige beauftragte mich, ihm beizustehen. Inzwischen ist sein Sohn Laraib mein Hauptgesprächspartner, weil er noch besser Englisch kann und auch technisch begabt ist. Ihre neue Website hat er gemacht. Ich gebe manchmal Impulse.

Sie sind in Toba Tek Singh, einem Ort im zentralen Punjab.

Berufsbildungszentrum

Sie wollen ein Berufsbildungszentrum einrichten, um Frauen eine qualifizierte Möglichkeit zu bieten Unternehmer zu werden. Das Zentrum soll mehrere Kurse anbieten: Nähen, Schneiden, Stricken, Stickereien, Kosmetikerinnen. Jeder Kurs muss in drei oder sechs Monaten abgeschlossen sein. Vierteljährlich wollen sie bis zu fünfunddreißig Mädchen trainieren. Das Zentrum soll Frauen auch bei Lernfähigkeiten unterstützen, die nicht im Zentrum angeboten werden, indem sie an andere qualifizierte Frauen weitergeleitet werden.

Sie geben auf Englisch gute Gebete weiter.

Spenden mit Referenz SP

 

Kategorien
STIMME Pakistan

VOV Zakir – STIMME Pakistan – Atmosphärenveränderung und Rechtshilfe

Über Pakistan

Voice of the voiceless – Stimme für die Stimmlosen. VOV

Zakir setzt sein Leben für andere ein!

Ich habe 2014 als Zakirs Gast (rechts im Bild) einige Tage in seinem Bett schlafen dürfen, als ich die Waisenhausfamilie FAMILIE Pakistan besuchte. Er selbst arbeitet als Anwalt und setzt sich auch für zu Unrecht in Not geratene Gläubige ein.

Seine Liebe berührt die Herzen vieler in der Gesellschaft.

Er engagiert sich in kirchlicher Gemeinschaft, im Vorstand des Vereins der Waisenhausfamilie, teilt mit einflussreichen Muslimen aus der Bibel und erreicht Herzen vieler mit kleinen und grösseren Treffen in der Region und darüber hinaus.

Sie gehen in unerreichte Dörfer, setzen sich mit den Dorfältesten zusammen, und jeder darf aus seinem heiligen Buch teilen. So werden Gottes Wort gesät und Herzen berührt. Als Eintrittskarte dient einfache medizinische Hilfe für das Dorf. Dann geben Sie auch Schriften und Bibeln weiter.

Sie helfen Menschen, die sich Christus anvertrauen und deswegen in Lebensgefahr kommen.

Er vertraut mit seiner Familie auf den Herrn.

Aus der Selbstbeschreibung (English) ins Deutsche übersetzt – leicht gekürzt:

Stimme der Stimmlosen – Stiftung
Voice of Voiceless (Reg.) Trust – kurz VOV

Gott verwendet eine kleine Gruppe gottesfürchtiger leidenschaftlicher Menschen, die sich während des Erdbebens 2005 versammelten um die Bedürfnisse lokaler Gemeinschaften zu erfüllen. Gott segnete die Initiative und formte sie. Die Outreach-Arbeit (zu den Menschen gehen) wurde organisierter um transparent und rechenschaftsfähig sein zu können. Im Laufe der Arbeit bildeten sich folgende Hauptströme:

  1. Relgionsübergreifende Harmonie fördern
  2. Seminare und Dialoge
  3. Medizinische und soziale Dienste
  4. MBB Gemeinschaft (Muslim background believers)
  5. Rechtliche Hilfe und Beistand

Die Arbeit ist gewachsen und stützt sich weiterhin vorwiegend auf ehrenamtliche Mitarbeiter. So können Verwaltungskosten gespart werden um den Begünstigten maximal zu helfen.

Vision

Ungerechte Gesellschaftsstrukturen durch biblische Wahrheit und Gottes Liebe transformieren.

Mission

Gottes Liebe mit den Menschen in der Region Hazara teilen, indem wir uns mit den Unterdrückten und Ausgegrenzten solidarisieren.

Wir halten es für gut uns um die körperlichen Bedürfnisse der Menschen zu kümmern, während wir gleichzeitig auf Jüngerschaft und die geistliche Förderung neuer Gläubiger fokussieren. Wie der Geist es wirkt, öffnet das Türen zu Hausgemeinschaften und Gemeindegründungen. Die Erfahrungen in der Arbeit mit lokalen Gemeinschaften haben uns gelehrt, dass glaubensübergreifender Frieden unter den Menschen die Schlüsselrolle für glatten und effektiven Dienst spielt. So entstehen Wege für grundlegende materielle Hilfen und tiefere geistliche Arbeit.

VOV malt sich die Veränderung der Gesellschaft von Isolation zu Verbundenheit aus, von Zerstückelung zu gemeinsamer Ausrichtung, und von aufgelösten zu harmonierenden Glaubensgruppen, die einen gegenseitigen Respekt für die religiösen Anschauungen der jeweils anderen haben.. Das verändert die Kultur der örtlichen Gemeinschaften in Richtung von Entwicklung und Reich Gottes.

Jahresberichte in English

Spenden mit Referenz VP

 

Kategorien
Fundament

Von Not zu Segen – durch Gott, der alles neu macht

“Du kommst über das Land und giesst es und machst es sehr reich. Gottes Brunnen hat viel Wasser. Du bereite dein Getreide vor, denn du bereitest das Land vor.”

Probleme, Mobbing, Ungerechtigkeit, Egoismus, Streit, Hass, Neid, Angst, Gier, Mangel

Gnade, Gerechtigkeit, Liebe, Freude, Friede im Herzen, Freundlichkeit, Geduld, Selbstbeherrschung. Vielfältig Gutes entsteht und strahlt aus. Zufrieden sein mit dem Lebensnotwendigem und den Überfluss an Bedrückte geben.

Begleitung von Menschen und vielleicht Gruppen/ganze Organisation/Staat für eine Organisation oder staatliche Stellen

Ich suche Gottes Leitung bei jeder Begleitung.

“Nur durch ihn gibt es vollkommen Gutes und beste Lösungen. In Christus ist alle Liebe, Weisheit und Kraft.”

Das Wichtigste für euch ist immer …

Gott mit ganzem Herzen suchen

Findet Jesus Christus, den Herrn und damit Friede, Freude, Gerechtigkeit und Gnade, Heilung, Befreiung und ewiges Leben.

Lebt durch ihn, gerecht und heilig, in Gottes Liebe badend, vom ihm geleitet.

Je mehr an einem Wohn- oder Arbeitsort das tun, desto mehr wird Gutes und Gerechtes, Freude und Segen entstehen. Und Gott wird diese beschützen.

“Du suchst das Land heim und wässerst es und machst es sehr reich; Gottes Brunnen hat Wasser in Fülle. Du bereitest ihr Korn, denn du bereitest das Land zu.”

Klaus Neuwirth

Österreicher, der dort sein will, wohin der Herr führt. Verheiratet mit Katharina.
Bei Bedarf möchte ich mit Partnern zusammen arbeiten oder zu ihnen vermitteln.

www.godstyleliving.com/de

 

Kategorien
HERZ Uganda

Das Konzept der Weihnachtsgeschenke in Afrika

Von Open hearts Orphanage Ministry (OPHOM – Offene Herzen Waisen-Dienst)

Das Konzept in Afrika für Weihnachten sieht so aus. Ein ganzes Jahr ohne anständiges Essen, neues Kleidungsstück und Schuhe versucht jeder Brotverdiener dies schon 5 Monate vorher für seine Familie zu planen.

Eine Flasche Soda, Reis und Hühnerfleisch, ein neues Kleidungsstück und neue Schuhe.

Auch die Kinder in unserem Heim wünschen sich das sehr.

Wir wollen gern für 120 Kinder sorgen können und jedem ein ordentliches Essen sowie Schuhe geben können, die das ganze Jahr auch für den Schulweg benutzt werden können statt barfuss gehen zu müssen, was viele schmerzt. Wir freuen uns über jede Spende dafür.

 

Kategorien
Fundament

Weitere Liebes- und Missionsprojekte – Persönlich Wirtschaften-PDF

Ich hab über Jahre solche in einer Liste online gesammelt. Vor kurzem zeigte mir der Herr, dass ich diese auch öffentlich bekannt machen soll. Und dass ich mit ihm jedes einzeln durchgehen soll. So ist jedes einzelne, das nun in der Liste ist, von Gott bestätigt worden. Natürlich gibt es wohl viele andere Werke, die in Gottes Dienst stehen. Ich kann nur sagen, diese sind eindeutig bestätigt vom Herrn, dass Teilen mit Ihnen nach seinem Willen sind. Jeder tue so, wie der Herr ihn leitet. j.mp/give4

Für persönliche Herzenserneuerung siehe www.guteswort.com.

Video über Gottes Sicht von Barmherzigkeitsprojekte und sorgenfreiem Leben auf meinem Facebook-Stream

Buchempfehlung: Mäuse, Motten und Mercedes: Biblische Prinzipien für den Umgang mit Geld – sehr fundiert, gut verständlich und mit Beispielen aus dem Leben, ermutigend, zu Gottes Ehre.

Kompaktes PDF zum Thema Persönlich Wirtschaften, das viel Praktisches enthält. Gegen Spende bei Zufriedenheit.  j.mp/PerWi

 

Kategorien
HERZ Uganda

Anliegen für Waisenhaus und Schule für arme Kinder

Von Open hearts Orphanage Ministry (OPHOM – Offene Herzen Waisen-Dienst):

Zu den herausfordernsten Dingen gehört für uns, die Miete für das jetzige Wohnhaus zu bezahlen.

Ein Grundstück haben für unser gewünschtes Waisenfamilienhaus haben wir bereits, wir würden uns sehr freuen, dort ein Haus für die Kinder zu haben.

Die Betriebskosten sollen gering sein. Um das zu erreichen, graben wir einen Brunnen und installieren Solar-Panele für Elektrizität.

Das wird uns doppelt so viel Mittel für die Rettung von Kindern vor Armut, Menschenhandel, Krankheit und Tod lassen.

Für Verwaltungsarbeit wird niemand bezahlt.

Leider sind die Preise für Nahrung stark gestiegen.

Eine kleine Schule, wo rund 100 Kinder aus armen Verhältnissen kommen dürfen, wurde gestartet und die Kinder werden unterrichtet.

Anliegen der Betreuer vor Ort:

Dass ein eigenes Haus finanziert werden kann und viel an Miete einspart – Baukosten wären $45,000 bei 40 Kindern oder 15,000 für 8-12 Kinder. Das würde künftig die Miete von $1,200 erübrigen.

Dass die Rückstände an Lehrerlöhnen und Miete für das Waisenhaus gezahlt werden können und alles Nötige für Waisenhaus und Schule beständig und rechtzeitig finanziert werden kann.

 

Kategorien
HERZ Uganda

Schule und Kindergarten für bedürftige Kinder gestartet

Von Open hearts Orphanage Ministry (OPHOM – Offene Herzen Waisen-Dienst)

Wir wurden ersucht eine Schule zu “übernehmen”, die unseren und rund 100 anderen Kindern helfen soll, Englisch Schreiben und Sprechen zu lernen. Die meisten Jobs in Uganda benötigen dies, weil Englisch die offizielle Sprache ist.

Die Eltern und Beschützer (wo Kinder von abends bis morgens sein dürfen) der Kinder können aber kaum etwas finanziell beitragen, das haben wir nachgeprüft.

Die Klassen umfassen 2 Krippenstufen und 3 Primarstufen.

Wir benötigen Uniformen, Schuhe, Nahrung, einen Wassertank, Pflanzen, Becher, Bücher, Schreibzeug, Lehrerlöhne.

Im September 2017 haben damit begonnen, auch wenn wir noch nicht alle Mittel dafür haben.

Und gerne möchten wir 3 Jugendlichen, die seit 2010 in unserem Haus sind, ein Jahr College finanzieren können, damit sie sich danach selbst versorgen und unsen Waisendienst unterstützen können.

OPHOM auf Facebook-Thread

 

Kategorien
Fundament

Prinzipien der Unterstützung

Nachhaltig. Für langfristige Auswirkungen. Getragen von Einheimischen.

Durch Menschen, die ihr Leben durch Christus zum Lieben hingegeben haben und so ein Zeugnis von Gottes Liebe und Gerechtigkeit sind.

Für erneuerte Lebenssituationen, Chancen, Herzen und Beziehungen.

Die geförderten Menschen haben so die Chance, selbst wieder Licht und Salz für viele andere zu werden, also Gutes zu bewirken und zu bewahren.

Alle Gaben kommen vollständig den Begünstigten zugute.

Wer tut, wie Jesus Christus lehrt, wie der Heilige Geist leitet, wird gute Frucht bringen, die ewig bleibt. Gott wird seine Ehre wiederherstellen und seine Schuld vergeben. Gemeinschaft mit Gott für jetzt und für die Ewigkeit.  www.guteswort.com

Kategorien
Fundament

Von Gott beim Spendensammeln überrascht

Im Gebet hatte ich den Eindruck mit Frieden, zu einer bestimmten Kirchgemeindeversammlung zu gehen. Komme spät hin, aber dann sagt der Prediger, heute machen wir die Kollekte für ein Projekt, das wir gemeinsam auswählen aus bis zu 5 Vorschlägen, die ihr bringt.

Sowas habe ich noch nie gehört vorher.

Ich stehe mit der Ruhe Gottes auf und stelle in 15 Sekunden HERZ Uganda vor, ein Waisenhaus. Zwei andere bringen auch kurz ein Projekt ein. Bei der Abstimmung durch Handzeichen wird das Waisenhaus in Uganda bestätigt. Und ich soll am Schluss die Kontonummer dem Pfarrer geben. Da hab ich mich von Gott überraschen lassen. Er weiss um die Bedürfnisse. Und hilft meist durch die, die ihn lieben. Über CHF 400 kamen da zusammen in dieser reformierten Kirche.

Kategorien
Fundament

Der Sohn liess seine himmlischen Reichtümer

Lieber an Jesus gläubiger Leser

Der Sohn kam als einfacher Mensch auf die Erde, erniedrigte sich und lebte hier einfach, so mögen auch wir leben. Das sehen wir noch mal betont im Brief an die Philiper (Kapitel 2).

Er kam nicht, um uns materiell reich zu machen, sondern vor allem geistlich. Wenn er aber jemand materiell reich macht …

Ist nicht Reichtum zum Teilen gemacht, zum Einsetzen für Gutes? Das gilt materiell und geistlich, solange Not auf dieser Welt ist.

Besonders mit denen, die Gutes für andere wirken und dazu Spenden benötigen, damit sie diesen Dienst tun können.

Als Belohnung braucht ihr euch dann nicht mehr sorgen über das, was ihr braucht, sondern Gott sorgt für alles, was ihr wirklich braucht, und ihr seid glücklich, weil euer Schatz und damit Herz im Himmel sind.

So lehrt der Meister in seiner berühmten Ansprache am Berg in Evangelium von Jesus, aufgeschrieben von Matthäus (5-7).

Wir arbeiten so, wie Gott uns beruft und einsetzt, er ist der Versorger.

Wir können einfach leben, damit wir denen, welche für uns Rohstoffe abbauen und Dinge für uns herstellen unter viel Leid, aber wenig Lohn, es auch ermöglichen, und Gott vertrauen, dass er sich um uns kümmert, denn Jesus hat es zugesagt.

Wer zieht je auf eigene Kosten in den Kriegsdienst?
Wer also für Jesus lehrt, evangelisiert, Gelder sammelt für Arme, oder was immer, der hat Anrecht auf Versorgung, vor allem durch die Empfänger des geistlich Hilfreichen.

Du sollst dem Ochsen, der drischt, das Maul nicht verbinden. Oder: Der Sämann, der Bauer darf zuerst essen. Er darf essen von den Früchten d.h. dem Guten, das aus seiner Arbeit durch Gottes Gnade entsteht. Dazu muss man erst säen, mit Tränen auch. Es gibt Menschen, die wohnen im Keller in einer winzigen Wohnung um nicht so viel verdienen zu müssen, damit sie mehr Zeit haben Gott zu dienen. Jeder, den Gott mehr verwendet, lässt alles los, und er ist glücklich und bescheidet sich. Was nicht ausbleibt, sind auch Verfolgung, Leid, Verleumdung und Unbequemes.

Wenn ihr das tut, seid ihr reich und angesehen bei Gott.

Mit dem Geld könnten wir also auch einfach so handeln, wie wir es gerne hätten, dass wir gerne behandelt weden. Wenn wir in Uganda oder sonstwo hungern oder ähnlich leiden und andere in der Welt z.B. in der Schweiz mehr als genug für die Basics haben, was wünschen wir uns? Dass er mit uns teilt, oder? Das ist Jesu Lehre. So sollen wir tun. Dazu brauchen wir ein neues Herz.

Die Bibel und die Bergpredigt sind einfach zu verstehen für den, der offen ist und mit Verstand und Herz liest. Wir möchten auch diesen Basisbereich umsetzen. So sind wir Licht und Salz, sagt Jesus dort. Und am Schluss, dass es welche geben wird, die sagen: Herr, Herr, aber nicht tun, was er gelehrt hat. Und er schickt sie in die ewige Finsternis.

Warum kommt ein Reicher durch Gottes Hilfe ev. ins Himmelreich? Weil Jesus ihn zieht und seine Haltung zum Besitz erneuert wird.

Die Geschwister lieben wie uns selbst, also uns kümmern um Nöte so wie wir können und Gott uns im Geist leitet. Der Herr ermutigt und belohnt auch zwischendurch, vor allem im Herz.  So bleiben wir in Christus und er in uns. Das ist Liebe.

Seid gesegnet mit Liebe, Weisheit und Kraft vom Herrn!

 

Kategorien
Fundament

Weiser Umgang mit Geld und anderen Ressourcen

Geld zu spenden oder sein Vermögen und Einkommen grosszügig mit seinen geistlichen Lehrern und Menschen in Not zu teilen ist meist besser als es in Oikocredit zu investieren, aber Oikocredit ist immer noch viel besser als Aktien oder Fonds etc. zu halten, weil das Geld dann jedenfalls für Gutes eingesetzt wird.

Die Genossenschaft Oikocredit

hilft in armen Ländern, dass Menschen sich mit einem Kleinkredit und Coaching ein selbständiges Einkommen aufbauen können. In den letzten 20 Jahren wurden sogar 2 % jährlich als Gewinn an die Genossenschafter ausgezahlt. Du kannst einen Genossenschaftsanteil kaufen, aufstocken und auch wieder verkaufen. Ja, bitte!

Aktien und Fonds

Meist: Nein, danke! – Meine Sicht der Dinge:

Banken schöpfen seit einigen Jahrzehnten Geld, das sie nicht haben. Früher durfte nur der Staat Geld schöpfen. Jetzt machen es Banken, indem sie Kredite geben, obwohl sie nur einen kleinen Prozentsatz davon haben, sondern einen günstigen Kredit bei der Zentralbank aufnehmen und Kredite mit höheren Zinsen anbieten. Sie werden immer reicher. Es gibt inzwischen Unmengen an Geld, das aber nicht mehr durch einen realen Gegenwert gedeckt ist.

Zusätzlich gehören Unternehmen den größeren Unternehmen, diese den Super-Unternehmen. Diese sind im Besitz von Banken, welche wiederum wenigen Superbanken gehören. Und diese werden kontrolliert von wenigen Familien, die fast alles besitzen.

Politik, Medien etc. werden gekauft, notfalls erpresst oder Leiter und Aufdecker umgebracht und handeln und berichten genehm. Je niedriger auf der Stufe der Macht und des Geldes, desto weniger wissen die Menschen, je höher, desto mehr sind in das Notwendige eingeweiht und machen bewusst mit.

Es gibt durch die Geldschöpfung ohne Gegenwert so viel Geld auf den Finanzmärkten, dass alles bereits überteuert ist. Die Blase kann jederzeit platzen. Die breite Masse der Anleger in Fonds und Aktien verliert dann viel, weil die Finanzmogule schon vorher aus Fonds und Aktien aussteigen.

Weltweite Unternehmen bestechen oft Regierungen, um illegitime Vorteile herauszukaufen. So bekommt die große Volksmehrheit die Nachteile. Umweltverschmutzung, Senkung des Grundwasserspiegels, Verdrängung einheimischer Betriebe, Landverlust, Verschiebung der Gewinne in Steueroasen …

Der Abbau der Bodenschätze wird dann weit unter Wert möglich, die Armen eines eigentlich reichen Landes haben nichts davon.

Die EU und andere fördern Exporte auch in Dritte-Welt-Länder, sodass die einheimischen Bauern Ihre Waren nicht mehr absetzen können und ihre Einkommensgrundlage verlieren.

Die Arbeiter vor Ort erhalten meist geringe Löhne, gesundheitsschädliche bis tödliche Arbeitsbedingungen und schlechte Behandlung. Wir haben die Vorteile in Form von günstigeren Autos, Handies, Kleidung …

Mehr über die Ungerechtigkeit in der Welt – Gottes Reich  und Barmherzigkeit

Jesus Christus, der Herr

Der beste Weg, der einzige Weg zum Vater im Himmel, das Leben und die Wahrheit. Wir brauchen Herzerneuerung von Gott, damit wir tun, was er möchte www.guteswort.com

Denn er sagt, wir sollen gerecht und barmherzig leben. Die anderen lieben WIE uns selbst, nicht uns selbst mehr als alle anderen. Wir sollen unser Vermögen den Armen geben und so einen Schatz im Himmel haben. Dann wird auch unser Herz dort sein. Dann sollen wir Jesus nachfolgen und von ihm lernen und mit ihm leben. Dafür ist Jesus Christus gestorben und auferstanden. Um Sünder zur Umkehr zu bringen und zu erneuern in der Beziehung mit dem Vater, durch sich selbst, durch den Heiligen Geist. Er wird auch am Schluss richten und nur die Guten werden ins Reich des Vater kommen, das ewige Ende der anderen ist furchtbar.

Doch Gott will Gutes für alle Menschen.

Gott und das Leben www.guteswort.com, dieletztereformation bzw. thelastreformation in deinem Land.

Gute Empfänger www.loveflow.org, http://j.mp/give4

Resümee

Lassen wir unser Herz erneuen und hören wir auf Jesus Christus, den vom Vater eingesetzen Herrn.

Wer Vermögen und Einkommen hat, soll es mit Gott gemeinsam nutzen. Wie genau, wird Gott denen zeigen, die ihn suchen und mit ihm leben.

Ihr Lohn wird groß sein im Himmel. Und auch auf Erden werden sie innerlich glücklich sein, durch die Gemeinschaft mit Gott und Geschwistern, mit denen Gott sie zusammenbringt. Denn Teilen macht Freude und lässt Gottes Versorgung und Güte noch mehr erleben als ohnedies schon. So lernen wir auch, Gott zu vertrauen statt dem Geld.

Umgang mit Geld, das persönliche Wirtschaften – eine kurze Hinführung und Anleitung http://j.mp/PerWi. Achtet darauf, dass die Basis stimmt, denn dann wird euer Haus im Sturm stehen bleiben, denn Gott selbst wacht über euch.

Buchtipp: Mäuse, Motten und Mercedes: Biblische Prinzipien für den Umgang mit Geld

 

Kategorien
Fundament

Welche Projekte werden angenommen? Wie werden sie begleitet?

  1. Eine Anfrage kommt über das Internet, Facebook

  2. Eindruck im Geist, dass ich mich damit beschäftigen soll; mit Gott drüber sprechen

    1. Optional und eher nur zur Bestätgung – und nur, wenn der Geist es mir erlaubt: Bibelstechen https://duckduckgo.com/?q=bibelstechen&ia=about – mir scheint, dass Gott lieber will, dass ich klar im Geist wahrnehme in tiefer Gemeinschaft mit ihm, aber er es mir manchmal erlaubt (hat), auch als Lernprozess, wie sehr ich der Leitung des Geistes vertrauen kann, wenn ich innig mit Jesus verbunden unterwegs bin

  3. Internet- und Facebook-Recherche zur Arbeit, zu den Arbeitern

    1. Internetpräsenzen

    2. Referenzen zu den Arbeiten und Menschen im Internet von Leuten

      1. die vor Ort sind oder waren

      2. falls nicht möglich, auch andere mit Erfahrungen

      3. falls möglich, auch Video- oder Sprachtelefonie mit diesen; Austausch von Eindrücken im Geist und Erfahrungen

  4. Video- oder Sprach-Telefonie je nach Bandbreite der für sie möglichen Internet-Verbindung, E-Mails, Erfragen von Informationen, Bereitschaften, auf dem Laufenden gehalten werden

    1. Zeugnisse, wie Gott sie bisher versorgt, was sie aktiv tun

    2. Geschichte, Motivation, Beziehungsnetzwerke, Bilder, Videos

    3. offizielle Strukturen z.B. ob es ein eingetragener Verein ist

    4. Namen der Vereinsmitglieder

  5. Gebet; ihnen nach Leitung des Geistes mit Impulsen, Fragen, Rat, Infos, Vorlagen für die Buchhaltung, Ermutigung, Vernetzungsaktivitäten, Erstellung von Jahresberichten, günstigem Geldanweisungsweg beistehen

  6. Sehen, wie Gott zur rechten Zeit Spenden auslöst und für sie sorgt

  7. Wenn Gott es leitet, persönliches Kennelernen vor Ort, der Menschen, Helfer und Begünstigte, in der Gruppe und einige auch individuell näher

  8. Was immer dazu dient, das Vertrauen der potentiellen Geber zu förden, ihre Informationswünsche zu berücksichtigen und ihnen helfen kann, sich als Partner wahrzunehmen … so wie der Herr es ermöglicht

Barmherzigkeit im Wort

 

Kategorien
HERZ Uganda

Betreuer, Kinder und Jugendliche

Hassan Mubiro, seine Frau Annet Nakayiza, Helfer Ivan Bakka.

Zeugnis von Hassan Mubiru, Open hearts Orphanage Ministry (OPHOM – Offene Herzen Waisen-Dienst)

Ich war das jüngste in einer Familie von 33 Kindern. Mit meinem muslimischen Vater hatte ich nicht viel Zeit, während ich aufwuchs, denn er starb, als ich sieben Jahre alt war. Es gab keine Möglichkeit für viel Bildung und wir hatten nie genug zum Essen zuhause. Beständig lebten wird von der Arbeit auf einer Teeplantage. Einige meiner Brüder starben wegen Hunger, Malaria und Masern ohne Medikamente bekommen zu haben.

Ich gab mein Leben an den Herrn Jesus, nachdem jemand 1995 mit mir über ihn sprach. Das brachte Verfolgung durch meine Familie und ich kam nach Mityana um Abstand von ihnen zu haben.

Die wenigen Jahre in der Schule halfen mir als junger Bub nicht, Englisch zu lernen, die offizielle Sprache meines Landes. Ich hatte sogar Probleme einen einfachen Satz zu bilden, aber mein Wunsch Gott zu dienen war gross. Von meinem 12. Lebensjahr an verbrachte ich meine Nächte mit einer Gruppe von Menschen in der Kirche, um im Gebet für eine Wiederbelebung unserer Nation einzutreten.

Mit den wenigen Worten, die ich in Englisch konnte, entschied ich mich, in unserer Gruppe nie in meiner Muttersprache zu beten. Mit Beten und Fasten konnte ich nach einem Jahr englische Worte schreiben und sprechen. So vorbereitet, konnte ich eine Bibelschule besuchen. Alle Lehrer kamen aus Englisch sprachigen Ländern, das half mir sehr und ich war einer der besten Studenten meiner Klasse. Zur selben Zeit war ich Mitarbeiter eines Pastors in unserer kleinen Kirche. 2006 sprach Gott zu mir eine Kirche in Mityana zu gründen, was 2007 gelang.

Ich beschloss, mein Bibel-Kollege-Wissen mit den anderen Pastoren in meiner Stadt und den umliegenden Dörfern zu teilen, welche keine oder kaum eine Möglichkeit für ein einfaches Bibeltraining hatten, was ich bis jetzt mache., wenn Gott mir eine Gelegenheit dazu gibt.

2009 rief mich Gott mich um Waisen und bedürftige Kinder zu kümmern. Zwei Jahre später wurde ich verheiratet und meine Frau und ich entschieden diese Kinder in unser Heim aufzunehmen, weil wir selbst nur zwei Kinder hatten. Der Rest der 40 Kindern, um die wir uns kümmern, kommen von armen Familien und die meisten haben einen oder beide Elternteile verloren.

Wir starteten ein Geschäft, das uns unterstützen sollte, erst mit Silberfisch, und dann wechselte wir zu Hühnerhaltung. Alle Gewinne gehen in die Unterstützung unseres Zuhauses. Masthühner benötigen viel Zeit von uns, weil sie Tag und Nacht essen, und wir passen auf sie auf und lehren die Kindern sie zu halten.

Weil unser Geschäft nur wenig zum Unterhalt dieses Hauses beitragen kann – aber besser etwas als gar nicht – sind wir so dankbar für jeden, der für diese Familie und die Spender betet um diese Famile zusammen zu halten. Möge Gott euch reich segnen. Ohne dass Gott dich in dieser unperfekten Lage einsetzt, könnten wir es nicht schaffen.

Euer Freund und Bruder in Christus,

Hassan Mubiru und Annet Nakayiza

Kinder und Jugendliche 2017

Alle Kinder und Jugendliche haben Jesus Christus als persönlichen Herrn und Retter angenommen. Es gibt Sonntagsschule und Jüngerschaftschule. Die Kinder haben eine grosse Leidenschaft dem Herrn und ihrer Gemeinschaft zu dienen.

Die Kinder sind gewachsen und der Schlafplatz im jetzigen gemieteten Haus wurde zu wenig. So sind derzeit (nur) 10 Kinder im Haus betreut.

Die Namen, Geburtsdaten und Berufswünsche/ideen der ursprünglich 40 Kinder:

Joan Nalunkuma 11 Dezember 2002 w Krankenschwester
Easther Nalugwa 25 Juli 2010 w Krankenschwester
Musooto Gwoto 17 Juli 2009 w Doktor
Alice Nankaayi 22 Juni 2011 w Lehrer
Irene Nalwadda 28 November 2001 w Krankenschwester
Immaculate Nakitende 10 November 2005 w Ingenieur
Joel Muwanguzi 7 Juli 2004 m Fahrer
Cissy Nakku 27 April 1999 w Lehrer
Hassan Kigongo 7 Mai 2003 m Tierarzt
Isaac Ssebagala 5 Februar 2005 m Landwirt
Mary Nanoozi 1 Januar 2008 w Präsident
Sylvia Nasuuna 17 Dezember 2002 w Kindern helfen
Proscovia Nakanwagi 20 Januar 2009 w Krankenschwester
Mansoor Ssetuba 8 August 1998 m Bau
Ivan Mukisa 2 Dezember 2001 m Schweisser
Ruth Akello 22 November 2006 w Doktor
Annita Namukwana 15 April 2011 w Krankenschwester
Ivan Waiswa 26 September 2008 m Krankenschwester
Shaban Iwumbwe 5 Januar 2008 m Krankenschwester
Harriet Nakarona 14 November 2000 w Krankenschwester
Umaazi Lunana 17 Juni 2010 w Teppichleger
Edwrine Kizito 15 Dezember 2011 m Doktor
Moses Lugendo 6 April 2005 m Rechtsanwalt
Manisha Nandego 6 April 2011 w Landwirt
Jonathan Salusa 10 September 2010 m Doktor
Anisha Mukebezi 10 Dezember 2009 w Lehrer
Wittine Namuyima 26 September 2009 w Rechtsanwalt
Sandra Nakasango 19 August 2007 w Krankenschwester
Rogers Tilibuze 21 September 2007 m Doktor
Emmanuel Musasizi 16 August 2005 m Ingenieur
Abu Kimera 14 Juli 2011 w Doktor
Frank Galingoba 15 Dezember 2010 m Doktor
Alamulati Mukama 21 Oktober 2010 w Landwirt
Shifla Namulata 13 Juli 2010 w Lehrer
Bakali Kayeyera 12 Januar 2009 w Doktor
Geofrey Kasango 14 Mai 2006 m Krankenschwester
Nangendo Igula 9 Februar 2009 w Rechtsanwalt
Nulu Nasiwa 11 April 2006 w Lehrer
Joan Namaganda 9 Mai 2006 w Lehrer
Joshua Matendo 20 Oktober 1997 m Doktor