HERZ Uganda – Waisenfamilie mit Haus und Schule

Ihr könntet Sie unterstützen in Kürze ein eigenes Haus zu haben und so kostensparender und erleichtert unterwegs zu sein.

Prayercast Uganda    Alle Beiträge zu HERZ Uganda – Betreuer und Kinder     Ihre Website
Die Waisenfamilie und der Dienst in Facebook mit BildernHassan

Waisenfamilie betreut von einem Ehepaar und einem Helfer in Uganda – Liebe, Glaube und Hoffnung – Schule

Von Open Hearts Orphanage Ministry (OPHOM – Offene Herzen Waisen-Dienst): Uganda wurde mehr als die meisten anderen Länder in der Welt von Krieg, Krankheit und Armut getroffen. Viele Menschen starben und deren Kinder blieben ohne jegliche Betreuer, die sich ihrer annehmen. Wir retten solche Kinder.

Wow, sie stehen für Gottes Anliegen ein, nämlich auch die Kinder in Christus!

Eines Tages im Jahr 2017 ab der Geburt unseres Herrn und Erlösers Jesus Christus nahm Hassan Mubiru auf Facebook Kontakt mit mir auf. Ich hatte den Eindruck, ich soll darauf reagieren. Daraufhin sah ich mir sein Profil an und entdeckte seine Waisenfamilie mit damals 40 Kindern und Jugendlichen im Alter von 4 bis 14 Jahren, die Unterstützung benötigt. Er selbst ist von Jugend an Nachfolger von Jesus.

Ich hatte den Eindruck, da soll ich sofort geben. Erfahrung habe ich bereits in internationalen Überweisungen und wie ich das ohne allzu hohe Gebühren zustande bringe. Deswegen gefiel mir die Version mit Paypal nicht so gut, da sie teuer ist. Ich fand Worldremit. Ich fragte Hassan, ob ihm das auch recht wäre und ich mich darauf verlassen kann, dass das Geld richtig eingesetzt wird. Als er das bestätigte, wies ich einen Betrag an.

Die Kosten übersteigen aber weit unsere Möglichkeiten, sodass ich einlade, zu sehen, ob der Herr auch weitere dazu einlädt. So weiss ich mich vom Herrn geleitet.

Später konnten wir über das Internet telefonieren und ich ihn kennen lernen. Mich interessierte vor allem auch das Waisenhaus, die Situation und das Umfeld. Wie ist das soziale Umfeld, wer hilft mit, wie viele Kinder sind es und auch die finanzielle Seite bei ihnen im Waisenhaus und in der Region? Ich schildere euch jetzt das, was ich erfuhr:

Hassan führt die Waisenhausfamilie mit seiner Frau und einem Helfer in Uganda. Entweder sind beide Eltern verstorben oder die alleinerziehende Mutter kann sich nicht ausreichend um das Kind kümmern, es versorgen. Auch Paare können das teilweise nicht und so kommen die Kinder hierher.

Die Lage des Waisenhauses ist auf dem Land in Mityama.
Hassan und seine Frau leben direkt im Waisenhaus mit rund 15 Jungen und 25 Mädchen. Aktuell sind es 10 Kinder, dafür können aber 100 Kinder von armen Eltern(teilen) in einer Schule unterrichtet werden. Immer geht es darum, die beste Lösung zu finden für alle.

Hassan ist Pastor der Disciples Christian Fellowship Church mit armen Menschen und hat ein kleines Geschäft. Seine Frau und er packen und verkaufen kleine Fische bzw. ziehen Küken auf.

Mich interessierte, wie ein typischer Tag bei ihnen aussieht.
Um 6 Uhr wird mit den 28 Kindern, die in die nahen Schulen gehen, gebetet und Essen für sie bereitet.
Dann um 10 Uhr gibt es für die anderen Kinder Frühstück.
Wenn um 13 Uhr die Schüler zurückkommen, wird gegessen, falls sie etwas haben. Zur Zeit fehlt manchmal einfach das Geld dafür.  Anschliessend geht es zurück zur Schule.
Zwischen 16 und 17 Uhr kommen sie nach Hause. Nun ist es Zeit für Aktivitäten wie Kleidung reinigen und sich baden.
Gegen 20 Uhr wird gebetet und zu Abend gegessen, falls sie etwas haben. Manche erledigen dann noch offene Arbeiten für die Schule.

Und wie ist das soziale und gesellschaftliche Umfeld?
Die meisten Leute sind arm und haben kein stabiles Einkommen. Sie leben von rund $1 am Tag.

Haus und Land
Das Haus und der Grund gehören einem älteren Mann. Es ist ein gutes Haus und in grüne Natur eingebettet. Die Miete beträgt $1,200 monatlich.

Hassan konnte ein Stück Land kaufen, wo sie jetzt Mais anbauen. 2018 – so wünscht er sich – wollen sie auf einem Teilstück ein Haus bauen, damit sie nicht weiter Miete zahlen müssen. Was so ein Hausbau kostet? $30,000 bis 50,000 für 40 Kinder. Mit einem Teilbetrag von 15,000 könnten sie bereits starten oder ein ganzes Haus für 8-12 Kinder bauen lassen.

Der Mais wächst und sie hoffen, dass die Ernte dann Ende August für ein halbes Jahr einen wesentlichen Beitrag zur Ernährung der Kinder leisten kann und so die Kasse entlastet.

Auf dem neuen Land könnte auch noch eine Fischfarm gebaut werden, die ein gutes Einkommen bringen würde.

Sie vertrauen auf Gott, dass ER sie versorgt. Und Gott macht es meist durch Menschen, deren Herz ER für das Teilen öffnet, so wie es in der ganzen Bibel gelehrt wird.

Derzeit gehen nicht alle Kinder zur Schule, weil auch die öffentliche Schule eine Einschreibgebühr verlangt und sie nicht das Geld für alle haben.

Seit kurzem betreiben sie auch eine Schule für bis zu 100 arme Kindern einschliesslich einer Mahlzeit, soweit eben das Geld reicht. Die Lehrerinnen engagieren sich durch die Liebe in Christus.

Internetzugang kauft Hassan für einzelne Tage, wenn er es benötigt. Für 1$ bekommt er 300 MB.

Klaus